Zwei Mal Kohl auf leckere Art

//Zwei Mal Kohl auf leckere Art

Zwei Mal Kohl auf leckere Art

Viele Leute rümpfen beim Gedanken an Kohl erst einmal die Nase, denn er gilt nicht gerade als die feinste Art unter den Gemüsesorten. Aus ernährungsphysiologischer Sicht ist er jedoch ganz klar der „Star“ im Pflanzenreich, denn kaum ein anderes Gemüse enthält so viele Mineralstoffe, Vitamine und sekundäre Pflanzenstoffe wie die Kreuzblütlergewächse. Brokkoli z.B., der auch eine Kohlsorte ist, enthält besonders viel vom so genannten Sulforaphan, einem sekundären Pflanzenstoff, der unter vielen anderen eine krebshemmende Wirkung besitzt (siehe hierzu auch meinen Beitrag zu dem Superfood Brokkolisprossen). Man sollte daher versuchen, möglichst viele unterschiedliche Kohlsorten in seiner Ernährung unterzubringen. Und die Vielfalt ist wirklich groß (innerhalb der Gattung „Kreuzblütler“ gibt es 39 Arten!) – eintönig kann es da kaum werden. Wichtig ist allerdings, dass man eine leckere Zubereitungsart wählt, denn der Verzehr von Kohl rein aus Pflichtgefühl wird nicht lange durchzuhalten sein. Ich stelle euch daher in diesem Beitrag zwei meiner Lieblingsrezepte zur Verfügung, die meiner Meinung nach Kohl zu einer richtigen Genießermahlzeit bzw. -beilage machen. Sie sind beide sowohl vegan als auch glutenfrei. Guten Appetit!

IMG_3285

Mandel-Brokkoli – schnelle Beilage 

Zutaten

1 Kopf Brokkoli, in Röschen aufgeteilt
3 EL (Bio-)Margarine oder erhitzbares Speiseöl (z.B. High-Oleic Sonnenblumenöl)
2 Knoblauchzehen, gehackt
3 EL Mandelblättchen
Salz, Pfeffer

Zubereitung

Die Brokkoliröschen ca. fünf Minuten (oder länger) dämpfen.
Die Margarine/das Öl bei mittlerer Hitze erwärmen, den Knoblauch und die Mandelblättchen hinzugeben und diese mitbraten bis sie leicht gebräunt sind. Die Mandelsauce über den Brokkoli geben und mit Salz und Pfeffer würzen. Dazu passen sehr gut Pasta oder Reis.(

Tipp: Zu gekochtem Brokkoli immer etwas rohen Senf bzw. rohe Senfkörner verzehren, damit die gesunden Inhaltsstoffe aufgenommen werden können!

Gebackener Barbecue-Blumenkohl – würzig und sättigend

Zutaten

1 Kopf Blumenkohl, in Röschen aufgeteilt
eine Tasse Kichererbsenmehl (oder anderes Mehl, bzw. eine Falafelmischung, z.B. von der Bohlsener Mühle)
eine Tasse Wasser
Salz, Knoblauchpulver, Paprikapulver
BBQ-Sauce (z.B. von Byodo, gibt’s im Bioladen)

Zubereitung

Den Blumenkohl ca. 5 Minuten dämpfen. Das Mehl mit dem Wasser und den Gewürzen vermischen und die Blumenkohlröschen darin wenden. Im Backofen bei 170°C Umluft für 10 Minuten backen, danach mit BBQ-Sauce bestreichen und weitere 10 Minuten backen. Dazu passen sehr gut Reis oder Fladenbrot.

2017-09-06T18:20:38+00:00 19 August 2015|Rezepte|0 Comments

About the Author:

Administratorin von alimonia.net | Ernährungsberaterin

Leave A Comment