/Vegane Zitronen-Mohn-Muffins – zuckerfrei

Vegane Zitronen-Mohn-Muffins – zuckerfrei

Vegane Zitronen-Mohn-Muffins

Ich liebe einfach alles mit Mohn! Daher musste mal wieder ein neues Rezept mit dieser leckeren Zutat her. Diese veganen Zitronen-Mohn-Muffins holen den Sommer nochmal zurück, denn beim Reiben der Zitronenschale fängt das ganze Haus an zu duften. Zitronenschale ist übrigens extrem polyphenolreich, und hat sich in Experimenten als effektiver Radikalfänger erwiesen1)Oboh, Ganiyu; Olasehinde, Tosin A.; Ademosun, Ayokunle O. (2014): Essential oil from lemon peels inhibit key enzymes linked to neurodegenerative conditions and pro-oxidant induced lipid peroxidation. In: Journal of oleo science 63 (4), S. 373–381.

Die Muffins sind natürlich – wie immer – vegan und kommen ohne Zucker aus. Stattdessen setze ich hier mein bevorzugtes Süßungsmittel Xylit ein, über das ihr, wenn ihr mehr Infos bekommen möchtet, hier Genaueres nachlesen könnt. Noch „gesünder“ werden die Muffins durch einen Anteil von Hafermehl, der sie gleichzeitig auch saftiger macht und für eine längere Sättigung sorgt. Sie eignen sich dadurch auch ganz hervorragend als Frühstücksmuffins. Ich habe kurzerhand ein Schichtdessert mit Quark daraus gemacht und hatte somit schon morgens einen Hauch von Mohn-Sahne-Torte zum Frühstück – in gesunder Form natürlich! Dazu einfach Muffins in Scheiben schneiden und abwechselnd mit etwas gesüßtem (veganen) Quark schichten sowie mit beliebigem Obst toppen. Falls ihr sie ausprobiert, würde ich mich sehr über Feedback freuen! :) Viel Spaß!

Vegane Zitronen-Mohn-Muffins

Rezept drucken
Leckere Zitronen-Mohn-Muffins
Vegane Zitronen-Mohn-Muffins
Menüart Backen
Portionen
Muffins
Zutaten
Menüart Backen
Portionen
Muffins
Zutaten
Vegane Zitronen-Mohn-Muffins
Anleitungen
  1. Den Ofen auf 220°C vorheizen und 12 Muffinförmchen mit etwas Bratöl oder Kokosöl einfetten.
  2. Die Schale der drei Zitronen abreiben und den Saft auspressen.
  3. In einer großen Schüssel Dinkel- und Hafermehl, Xylit, Mohn, Sojamehl (oder anderen Eiersatz), Backpulver, Natron, Salz, Vanillepulver und Zitronenschale vermengen.
  4. In einem großen Glas den Apfelessig, die Pflanzenmilch und den Zitronensaft vermischen.
  5. Diese Flüssigkeit zur Mehlmischung geben. Nur so lange verrühren, bis sich die Zutaten gerade so miteinander verbunden haben. Der Teig darf sehr flüssig sein.
  6. Nun den Teig in die Muffinförmchen geben und diese zu etwa 2 Dritteln füllen.
  7. Für etwa fünf Minuten bei 220°C backen, dann herunterschalten auf 190°C und nochmals acht bis zehn Minuten backen bis die Muffins oben leicht braun sind und die "Stäbchenprobe" positiv ist. Guten Appetit! :)
Dieses Rezept teilen

Literatur   [ + ]

1. Oboh, Ganiyu; Olasehinde, Tosin A.; Ademosun, Ayokunle O. (2014): Essential oil from lemon peels inhibit key enzymes linked to neurodegenerative conditions and pro-oxidant induced lipid peroxidation. In: Journal of oleo science 63 (4), S. 373–381.
2017-09-23T08:48:22+00:00 23 September 2017|Rezepte|0 Comments

About the Author:

Administratorin von alimonia.net | Ernährungsberaterin

Leave A Comment