Healthified: Vegane „Raffaello“ – Rezept

//Healthified: Vegane „Raffaello“ – Rezept

Healthified: Vegane „Raffaello“ – Rezept

Wer kennt sie nicht: die allseits bekannte und beliebte Kokos-Mandel-Praline Raffaello der Firma Ferrero. Als erste Zutat gibt die Firma „pflanzliche Fette“ an, bei denen nicht klar ist, ob sie gegebenenfalls gehärtet sind, denn in Deutschland gibt es keine Deklarationspflicht (mehr zu den schädlichen Auswirkungen von gehärteten Fetten in diesem Blogeintrag). Danach folgen Zucker und Magermilchpulver, das oxidiertes Cholesterin (hier mehr dazu) enthalten kann. Leider kommt die Praline auch ohne Kokosaroma nicht aus: Der magere Anteil von nur 23,5% Kokosraspeln macht dies wohl notwendig.

Ich finde: Das geht auf jeden Fall gesünder (und leckerer)! Ohne Milchpulver und ohne sonstige dubiose Inhaltsstoffe, dafür mit gesunden pflanzlichen Fetten. Ich habe für euch eine vegane Kokospraline kreiert, die diesen Namen auf jeden Fall verdient. Sie ist dazu noch roh und glutenfrei und super einfach zu machen. Was will man mehr?

Sie eignen sich perfekt als Snack für zwischendurch, da sie den Süßhunger stillen und durch ihren Anteil an gesunden Fetten sehr lange satt halten. Außerdem sind sie ein schneller Energiespender, z.B. bei der Arbeit, beim Sport etc.

IMG_3490

Durch das Kokosmus* (die „Geheimzutat“) haben die Kugeln ein unvergleichliches Kokosaroma und zergehen praktisch auf der Zunge. Die knackige Mandel im Inneren und die knusprigen Kokosraspeln außen ergänzen das Geschmackserlebnis perfekt!

*Kokosmus erhaltet ihr z.B. im Bioladen oder im Internet von der Firma Rapunzel oder Dr. Goerg. Alternativ kann man auch den abgesetzten „Rahm“ einer Dose Kokosmilch verwenden.

IMG_3489

Zutaten für etwa 20 Kugeln

90 g Kokosmus
40 g Kokosraspeln
40 g weißes Mandelmus
60 g Agavensirup
1/2 TL Vanillepulver
20 Mandeln (blanchiert oder braun)
2-3 EL Kokosraspeln zum Wälzen

Zubereitung

Das Kokosmus so weit erwärmen, dass es fast flüssig ist (im Winter hilft z.B. ein auf 50°C erhitzter Backofen oder eine warme Heizung). Dann mit den Kokosraspeln, dem Mandelmus, dem Agavensirup und dem Vanillepulver im Mixer zu einer feinen Masse verarbeiten. Einen tiefen Teller mit den 2-3 EL Kokosraspeln befüllen. Die Kokosmasse in der Hand zu kleinen Kugeln formen, in die Mitte eine Mandel eindrücken und in den Kokosraspeln wälzen. Bis zum Verzehr zum Aushärten in den Kühlschrank stellen. Dort halten sie sich bei disziplinierten Menschen bis zu einer Woche (bei mir allerdings meist nur wenige Stunden ;)).

2017-09-06T18:20:38+00:00 15 September 2015|Rezepte|0 Comments

About the Author:

Administratorin von alimonia.net | Ernährungsberaterin

Leave A Comment